Tag 6 Die Realtität

Der 6. Tag begann mit perfektem Wetter und einem sehr üppigem Frühstück. Positiv zu erwähnen ist der Raum für die Fahrräder, mit Wasch und Wartungsplatz. Klar war ja wir müssen da wieder hoch und zwar wieder auf über 2600m, teilweise mit 40% Steigung, also tragen und schieben war angesagt. Aber oben bestes Wetter und beste Laune. Die Abfahrt entpuppte sich als sehr anspruchsvoll. Die letzten Kilometer nach Madonna zogen sich mal so richtig. Nach nem Sattelstützen defekt, quasi BikeService im Einsatz,  machen wir uns auf die letzten Kilometern. Und  mal so richtig fertig erreichen wir spät unser Hotel. Logischerweise mussten die Speicher mit Weizen wieder aufgefüllt werden. Das Abendessen im Hotel war mal sehr sehr gut mit vier Gängen fast perfekt.

Tag 6:  69,67km und 2671 Höhenmeter

image image image image image image image imageimage image image image image image

Tag 5 Die Qual

Am Abend die Freude und am nächsten morgen muss man da eben wieder hoch. Ein Tag voller Qual aber auch Hammer Eindrücke !!! Ganze 5 Stunden trampelten wir von 600m auf 2600m am Stück. Uff sag ich da nur. Ein Trail der es Aufwärts in sich hatte, im Zwischenteil beim runter fahren beinahe ein Murmeltier platt gefahren, aber keine Sorge Murmelmaier und Fahrer sind wohl auf 😂.

Tag: 5 55,49km und 2235 Höhenmeter.  image image image image imageimage image image image image image image