Mallorca Tag 6 auf zum Kloster Lluc

So irgendwie ist die Motivation das erste mal nicht wirklich da, beim Frühstück Rätsel ich noch ob ich ne kleine Runde oder doch den großen Kracher fahren soll. Auf der Liste steht 130km 2000hm oder 159km 3300hm. Umziehen und ich lade mal das große Ding ins Garmin, bin ja nicht zum Spaß hier. Die Knochen sind schwer, Knie tut weh und der Hintern möchte eigentlich nicht wieder auf den Sattel. Es geht hoch und runter ab Richtung Kloster Lluc. Gut laufen ist anders, oben angekommen, Nebel, kalt, ekelhaft, nervt. Jacke wieder an und Richtung Calobra, erst nochmal hoch und dann die Riesen geile Abfahrt gute 10km nach unten. Die Stimmung steigt, unten angekommen erstmal was essen, es sind schon einige Kilometer und Höhenmeter in den Knochen. Tja wo es runter geht geht’s auch wieder rauf, Einwegstrecken haben das so an sich. Rauf geht’s, aber hier sind meine Beinchen wieder da, unterwegs Treff ich Stepahn und Family im Fiat 500 Cabrio :-). So dann geht’s weiter Richtung Puig de Major, runter dann hoch Richtung Sóller. Uiii so langsam wird es Anstrengend, kaum noch Kilometer zu fahren, knapp 35 aber schon über 3000hm in den Knochen. Der Rest zieht sich wie Kaugummi, es rollt einfach nicht mehr, aber nach den 6 Tagen auch kein Wunder. Am Ende stehen 160km und 3500hm auf dem Tacho.

Morgen gehts zur lockeren Runde Namens Wellenreiten, sehr geiles Teil knapp 90km und kaum hm drin, perfekt für den Ausklang.

Mallorca Tag 5 ab in den Osten

Der morgen startet super, schönstes Wetter und kurz geht’s auf die Tour Richtung Osten. Auf dem östlichsten Punkt besuche ich Stephan, herzlichst werd ich empfangen und es wird ein schönes Käffchen getrunken. Bis dahin ist in der Tour kaum was an Höhenmeter  abzuspulen, dafür sind bis dahin schon gut 70km runter, auf dem Rückweg gibt’s noch einiges, erst geht’s mal hoch zum San Salvador, Angriff 18min brauch ich bis oben, garnicht mal schlecht :-). Ein paar Bildchen und weiter geht’s zur Abfahrt und dann nochmal hoch zum Kloster Cura, das Ding wird in 17min hoch geradelt. Nach der Abfahrt wird locker zurück nach Arenal geradelt. Bisschen mehr als 140km und 1700hm sind gecheckt. Jetzt geht’s noch schön was essen mit Stephan und Familie und mal den Mega Park eröffnen ;-).